15.03.2012

Hannahs Cherrycookies

Meine Mama arbeitet bei einer ganz süßen, herzensguten, alten Dame, die uns alle gerne verwöhnt und jedem, der bei drei nicht auf den Bäumen ist, eine kleine Freude macht. Ihr Name ist Hannah. Als mein Mann und ich uns kennengelernt haben, hat sie sich so riesig mit uns gefreut, dass sie ihre Freude gar nicht ausdrücken konnte. Zu dieser Zeit haben wir ein riesiges, wunderschönes Glas voller Bonbons von ihr bekommen, das wurde dann an unserem Hochzeitstag von den vielen Kindern geleert. Seit dem ist es aber so, dass ich dieses Glas einfach nicht mehr leer lassen kann. Man kann es Zwangsneurose nennen, man kann auch sagen, dass es super praktisch ist, weil immer Kekse im Haus sind. Auf jeden Fall können wir mit Sicherheit sagen, dass wir diesen Segen der lieben Hannah zu verdanken haben. Deshalb werden diese Cookies jetzt auch nach ihr benannt. 


Zutaten:
250 g Butter
150 g Rohrzucker
150 g Haushaltszucker
1 TL Vanillearoma
2 Eier
375 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
200 g getrocknete Kirschen
300 g weiße Schokolade
Zubereitung:
Backofen auf 175°C vorheizen.
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen, in einer weiteren Butter, Zucker, Aroma und Eier nacheinander verrühren, zum Schluss die trockenen Zutaten hineinsieben und einrühren. Nun kommen auch Kirschen und die grob gehackte Schokolade dazu. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf dem Backpapier machen, oder die Cookies mit den Händen formen und mit Abstand auf das Backpapier legen. Nach 10-12 min. im Ofen sind die Cookies fertig.
Die Menge reicht für 30-50 Cookies, je nach Größe.
So sieht unser Keksglas nur sehr selten aus. Dieser Zustand musste auch ganz schnell behoben werden!