26.09.2012

gefüllte Pralinen


Ich muss euch heute mal von meiner derzeitigen Lieblingsbeschäftigung erzählen: ich mache den ganzen Tag über nichts anderes als andere, unschuldige Menschen anzubellen, Tee zu schlürfen (der extrem schlecht schmeckt), zu inhalieren und zu schlafen. So habe ich mir die Woche in der wir umziehen, nicht vorgestellt! Auf mich warten körbeweise Schmutz- und Bügelwäsche um verarbeitet zu werden... zum Glück laufen die nicht weg, die kann ich ja noch schön mitnehmen.=) 
Nun aber zu den Pralinen, die ich für heute erwählt habe, weil es so gut passt. 
Wenn man krank ist, bekommt man doch meist Pralinen geschenkt. Das Blöde dabei ist nur, dass man die meist gar nicht essen kann, oder will, wenn man krank ist. In meinem Fall kommt dann immer so ein großer, freundlicher Mann, der die mit einem Happs verspeist hat und dann ganz unschuldig wieder geht. Kaum ist die Krankheit dann auskuriert, habe ich RIESIGE Lust auf Pralinen, aber die sind, wie ihr ja wisst, von meinem Liebsten bereits verspeist worden. =) Zum Glück habe ich diesmal keine Pralinen, Bonbons, oder Schokoriegel bekommen!
Die Pralinen, die ich euch heute zeigen wollte, sind sehr schnell und einfach gemacht. Wenn ihr keine Silikonform für Pralinen habt, könnt ihr auch einfach die Plastikpackung von Pralinen, oder auch von Bonbons, wie z.B. Toffifee nehmen, die eignen sich hervorragend! 
 

Zutaten:

Lieblingsschokolade/ -kuvertüre
Füllung (in meinem Fall war es 1. Schokoladeneis, 
2. Erdnussbutter, 3. Trauben)

Schmelzt die Schokolade im Wasserbad und streicht damit den Boden und die Seiten der Pralinenform aus. Nun muss die Schokolade fest werden. Dazu kann die Form auch schnell mal in den Gefrierschrank gestellt werden. Die Füllung wird als nächstes hineingegeben und mit einem weiteren Klecks Schokolade verschloßen. Wenn ihr einen glatten Boden der Pralinen haben wollt, dreht ihr die Form um und stellt sie auf ein Stück Backpapier, bevor die ganze Geschichte nochmal in die Kühlung kommt.
Zum Schluß werden die Pralinen aus der Form gelöst und möglichst lang geheim gehalten, damit sie nicht schneller weg sind, als die Zubereitung gedauert hat...=)
Übrigens hat Andys Cousine, von deren Besuch ich euch bereits erzählte, Pralinen aus Kanada mitgebracht, die eine Erdnussbutterfüllung hatten und echt fantastisch geschmeckt haben. Daher kam auch der dringende Wunsch mal wieder Pralinen herzustellen.
Die Pralinen mit Eisfüllung sind ein tolles zusätzliches Dessert!
Natürliche könnt ihr auch jedes andere Obst nehmen, es muss nur mit der Größe passen.