22.03.2012

Baklava

Arabien, Armenien, Bulgarien, Griechenland, Persien, Türkei- sie alle haben eins gemeinsam: Baklava. Eine süße Backware, aus Filoteig und einer Nussfüllung, sehr, sehr süß. Das macht mich natürlich unheimlich neugierig. Also wurde recherchiert, ausprobiert und hier ist das für mich optimale Rezept. 
Heute war so schönes Wetter, da haben meine Schwester und ich ein Picknick aus "tausend und einer Nacht" veranstaltet. Herrlicher Sonnenschein, eine grüne Wiese, blauer Himmel, Baklava und starker, ungesüßter Kaffee. Perfekt.


Filoteig:

500 g Mehl
8 EL Olivenöl
1 TL Salz
140 ml Wasser
Mehl zum ausrollen
Olivenöl zum Bestreichen

Der Filoteig macht ziemlich viel Arbeit, wenn ihr euch die sparen, möchtet, könnt ihr den fertigen Teig in türkischen, oder griechischen Fachhandel kaufen, bzw. einfach Blätterteig nehmen.  Oder ihr macht es wie ich:
Mehl, Wasser, Salz und Öl zu einem festen Teig kneten und, passt auf, 10 min. kneten. Das ist zwar ziemlich anstrengend, aber so muss das sein. Macht einen Teigkloß, bestreicht ihn mit Olivenöl und lasst ihn mit Frischhaltefolie abgedeckt, 20 min. gehen.
Nun teilt ihr den Teig in 12 Stücke, formt daraus Kugeln, streicht diese wieder mit Olivenöl ein und lasst sie nochmal 10-15 min. gehen.

Mit dem Ausrollen beginnt die richtige Arbeit für euch. Jede Teigkugel sollte nun möglichst gleichmäßig sehr dünn ausgerollt werden. Die hauchdünne Teigplatte wird dann auf ein Backpapier zwischengelagert und mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt, damit sie nicht austrocknet. So verfahrt ihr mit allen Teigkugeln.

Füllung:
1. Variante
200 g Zartbitterschokolade, gehackt
2. Variante
150 g gemahlene Pistazien
75 g Puderzucker
1/2 TL Zimt

Pistazien, Puderzucker und Zimt vermischen, Schokolade bereitstellen. Wenn ihr nur eine Variante machen wollt, verdoppelt ihr einfach die Menge.

Sirup:

150 ml Wasser
225 g Zucker

Wasser und Zucker mischen, kochen lassen, 10 min. köcheln und abkühlen lassen.

Nun wird endlich zusammengestellt:

Backofen auf 160°C vorheizen, Form leicht einfetten, 150 g Butter schmelzen. Die Filoteigplatten werden nacheinander in der Form plaziert, wobei ihr darauf achten müsst, dass ihr zwischen den Platten die geschmolzene Butter streicht. Insgesamt sind es vier Platten, die aufeinander gestapelt werden. Dann könnt ihr die Hälfte der Form mit der Hälfte der Pistazienmischung, die andere Hälfte mit einem Teil der Schokolade auslegen. Darauf kommen nochmal vier Teigplatten, die wiederum mit Butter eingefettet werden. Nochmal die Pistazienmischung, bzw. die Schokolade verteilen, zum Schluss kommen nochmal vier Teigplatten obendrauf. Gießt die restliche Butter darüber, dann kann das Ganze für 20 min. in den Ofen. Erhöht die Temperatur danach auf 200°C und lasst das Baklava weitere 15 min. backen. 

Auf das noch heiße Baklava gießt ihr den Sirup und lasst ihn einziehen.

Da dieses Dessert sehr süß ist, wird es im nahen Osten mit starkem Mokka, oder schwarzen Tee genossen.