19.05.2012

Filo-Schokoboden mit Sahne-Joghurthäubchen


Gestern habe ich euch vom Grillen, Nachtisch und Schwimmen erzählt, hier kommt nun auch das Rezept zum Nachtisch. Vorher muss ich euch aber erzählen, wie die Reaktion nach dem Essen war!=) Leider hatte ich die Hände voll Spülschaum, sonst hätte ich ein Foto davon gemacht! Nochmal auf Anfang: wir hatten meine Schwester und ihren Mann zum Grillen zu Besuch. Der Andy hat lecker Fleisch und Folienkartoffeln gegrillt, ich Salat und Sour cream gemacht. Es war noch ein wenig Zeit, bis die zwei kommen wollten, deshalb habe ich noch schnell an einen Nachtisch gemacht.
 
Die Beiden endlich bei uns, wurde alles ordentlich verdrückt (wir wollen doch schließlich schönes Wetter haben!) und weil saftige, frische Beeren das verführerischste auf der Welt sind, wurde auch vom Nachtisch nichts übrig gelassen. Nachdem ich alles abgeräumt hatte und kurz ins Wohnzimmer schaute, lagen mein Liebster und meine Schwester mit dicken Bäuchen schon im Wohnzimmer rum, weil sie sich nicht mehr rühren konnten. Mein Schwager ist da ganz tapfer, der konnte sich ganz gut auf den Beinen halten=). Sah aber zum Schießen aus!
Zum Abtrainieren der Kalorien waren wir dann schwimmen und rutschen, bis uns die Puste ausging- ein toller, gelungener Tag!


Zutaten:

8 Blätter Filoteig
100 g weiße Schokolade
100 g Butter
Heidelbeeren, Erdbeeren
150 g Joghurt
250 g Schlagsahne (od. Rama, ist etwas leichter, nicht so fettig)
2 Pck. Vanillezucker

Heizt den Backofen auf 160°C vor.
Schmelzt als Erstes die Butter und hackt die Schokolade in grobe Stücke. Die Filoblätter schichtet ihr nacheinander in eine Form und schreicht die flüssige Butter zwischen die Schichten. Es kommen vier Filoblätter übereinander, dann wird die Hälfte der Schokolade darübergestreut. Darauf kommen wieder vier Blätter Filoteig, weider Schokolade und zum Schluß ein bis zwei Blätter Filoteig. Kippt die überschüssige Butter einfach nochmal über die Teigschichten.

Gebt das Ganze nun für 7 min. in den vorgeheizten Backofen und erhöht die Temperatur danach auf 200°C und lasst den Teig nochmals für 3 min. backen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und den Joghurt unterziehen.

Auf den fertig gebackenen Teig könnt ihr nun ein wenig Obst geben, Sahnemischung darübergeben und nochmals Obst zum Schluß.

Ich habe das ganze in kleinen Tarteförmchen gemacht, wenn ihr eine große Form nehmt, werdet ihr die Backzeit auf einige Minuten erhöhen müssen.
Die Menge reicht für 4 Portionen.