08.02.2014

Master Cleanse Tag 5

Oh! Schuldigung! Bin gestern abend eingeschlafen bevor ich den Post gemacht hatte. Der Tag war ganz schön spannend: seit vorgestern abend hat es sehr stark und fast ohne Unterbrechung geregnet. Deshalb war der Kieferorthopäde, der mit dem Flieger anreist, nicht in der Lage zu kommen - das Flugzeug konnte wegen den Wolken nicht landen. Das heißt eine meiner Kolleginnen und ich (die anderen haben den Tag frei gemacht) sind den ganzen Tag hin und her gefahren weil nicht so sicher war, ob der Kieferorthopäde jetzt kommt oder nicht. Da die Straßen und Parkplätze und eigentlich so ziemlich alles überflutet ist, war es ein kleiner Akt mit dem Auto unterwegs zu sein. Dazu zeige ich euch die Bilder demnächst mal auf dem Reiseblog. Auf der Arbeit haben alle davon geredet unbedingt jetzt das crazy shopping zu machen.
Wenn während der wetseason der Regen so stark ist, kommen die Trucks mit den Lebensmitteln nicht mehr nach Kununurra und es gibt nichts mehr zu kaufen, deshalb sollte man sich einen kleinen Vorrat anlegen.

Das habe ich dann gestern in meiner verlängerten Mittagspause gemacht und bin wie ein nasser Hund nach Hause gekommen. So naß bin ich noch nie in meinem Leben wegen einem Regen geworden!

Egal, wir haben einen kleinen Notvorrat zu Hause und brauchen uns keine Sorgen wegen unserer Wohnung zu machen, die liegt etwas erhöht und daher ist sie wassergeschützt.

So, jetzt aber zum Heilfasten: Gestern war schwer. Ich habe riesige Lust gehabt zu essen. Andy auch. Nicht, dass wir Hunger hätten, einfach nur Lust. Gerade, weil es regnet und ein wenig frisch ist, hätte ich am liebsten ein ganzes Blech Brownies mit lecker Kaffee gegessen. Kennt ihr das, wenn das Wetter es so gemütlich macht zu Hause zu sein, was zu lesen, einen Film zu sehen und dabei einfach was zu knabbern? So war das gestern. Aber: wir waren ganz standhaft. :) Der Andy hat sogar Pizzateig und Pizzabrote auf Vorrat gemacht und die für später schön eingefroren.

Haut:
Grauenhaft. Ganz viele Pickel bekommen, Poren sind noch immer nicht wirklich rein. Naja, bei mir ist das halt auch hormonbedingt und deshalb etwas schwieriger.

Allgemeinbefinden:
Es hat sich noch nichts daran geändert, dass ich absolut leistungsfähig und konzentriert bin. Mein Alltag leidet in keinster Weise unter dem Heilfasten. Hatte gestern aber kein Sport gemacht, weil ich morgens einfach nicht so früh wie sonst aus dem Bett gekommen bin. Dafür wird heute morgens und abends Sport gemacht. Insgesamt fühle ich mich aber wesentlich frischer, leichter und irgendwie gesünder.

Hunger:
Keiner, aber Appettit! Gaaaaanz große Lust einfach mal was leckeres zu kochen und was zu knabbern. Trainiert die Selbstdisziplin, auch nicht schlecht. ;)

Gewicht:
Am Bauch kann ich langsam deutliche Bauchmuskeln sehen und habe auch den Eindruck, dass meine Hüften etwas schmaler geworden sind. Das ist aber immer nur morgens, abends habe ich immer den Eindruck, dass sich nichts getan hätte.

Ach ja, wichtiger Tipp: Wenn ihr dieses Heilfasten auch macht, müsst ihr ganz stark auf eure Zähne achten! Durch die viele Fruchtsäure, werden eure Zähne recht stark angegriffen. Achtete darauf, dass ihr genügend Fluorid in der Zahnpasta habt, evtl. zusätzlich fluoridiert (z.B. elmex gellé) und dass ihr nach der Limonade mind. 20 min. wartet, bevor ihr eure Zähne putzt! Durch die Säure wird die Zahnoberfläche nämlich angelöst und es dauert mind. 20 min. bis die Oberfläche wieder mineralisiert und damit etwas fester ist. Dann besteht die Gefahr, dass man sich Teile der Zahnoberfläche wegputzt, nicht mehr.