22.12.2012

Hochzeit im Kleinformat

Wie ich euch HIER schon einmal schrieb, arbeite ich in einem wunderbaren Team. Wir verstehen uns super und man könnte sich auch keine besseren Patienten (meistens ;) vorstellen. Meine Entscheidung ist denoch gefallen und deshalb muss ich natürlich auch meine Arbeit verlassen, um unsere große Reise anzutreten. Aus diesem Grund wurde vor einigen Tagen die letzte Weihnachtsfeier gefeiert, sich von allen verabschiedet und auch das ein, oder andere Tränchen vergossen...
Bevor ich euch mein kleines Erinnerungsgeschenk vorstelle, möchte ich euch erst von einer Kollegin erzählen, deren standesamtliche Hochzeit ich zwar miterleben durfte, deren kirchliche Trauung und große Feier ich allerdings verpassen werde. Wir zwei haben uns nämlich letztens erst über Weihnachtsgeschenke unterhalten.
Ich: "Zu Weihnachten könntest du mir ja einen Flug schenken, mehr verlange ich gar nicht. Und angesichts der Tatsache, dass ich bald weg bin, wäre das doch das mindeste, ;)"
Sie: "Na, dann wünsche ich mir eine Hochzeit von dir!"
Ich: "Klar, kein Problem!"  
Da ich normalerweise meine Versprechen zu halten pflege, wurde eine Hochzeit im Miniformat gebastelt. Meine Damen und Herren: Annas Hochzeit im Karton. :)
Für die Torte:

Teig:
200 g Butter
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 Eier
1 TL Lebensmittelfarbe (Paste in pink)
1 Pck. Backpulver
300 g Mehl

Backofen auf 180°C vorheizen.
Alle Zutaten nacheinander zusammenrühren, dabei beachten, dass ihr zuerst Butter, dann Zucker, ein Ei, die Lebensmittelfarbe, dann erst die restlichen Eier und dann das gesiebte Backpulver-Mehlgemisch dazugebt. Gebt ihr die Farbe zum Schluß dazu, wird der Teig hinterher nicht so fluffig. 
Verteilt die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und lasst den Teig ca. 20 min. backen. 

Creme:
250 g Butter
250 g weiße Schokolade

Schokolade im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und dann zusammen mit der weichen Butter mit dem Mixer schön cremig rühren.

Nun sollte auch der Teig etwas abgekühlt sein. Daraus werden nun die verschieden großen Kreise für die Torte ausgestochen. Ich habe für jede Etage zwei Böden genommen. 
Ihr bestreicht den jeweils unteren Boden mit eurer Creme, bevor ihr die zweite Teigschicht darauflegt und jede Etage einzeln rundherum dünn mit der Creme bestreicht. Stellt die bestrichenen Tortenteile für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird und die Krümmel gebunden werden. Nun könnt ihr die Etagen zusammenbauen und zur Stabilisierung noch einen Holzstab von oben hineinstecken, damit die Böden zusammenhalten.
Jetzt kommt die schönste Arbeit: die Creme wird jetzt dick rundherum auf die gesamte Torte gestrichen, so wie es euch gefällt. Wollt ihr sie besonders ordentlich und glatt haben, müsst ihr in mehreren Schichten arbeiten und diese immer wieder kühlen. Ich habe es, wie ihr seht, recht locker genommen und kreuz und quer gespachtelt und alles mit Zuckerstreuseln dekoriert. Die Cakepops habe ich aus den restlichen Krümmeln und der restlichen Creme gezaubert und anschließend in Candy Melts getunkt.

Die liebe Anna hat sich sehr gefreut und mir ist das Herzchen aufgegangen. :)          

In diesem Sinne wünsche ich euch einen herrlichen Samstag! Na, alle Geschenke eingepackt und bereit unterm Christbaum? Wo feiert ihr denn Heiligabend? Mit eurer eigenen Familie, oder fahrt ihr zu Eltern/Schwiegereltern, oder habt ihr eine große Verwandtschaftsfeier?
Drück euch
Kati