24.04.2013

Margie und Ian werden verwöhnt...

Da bin ich wieder! :) Und nicht, wie erwartet, mit einer klitzekleinen improvisierten Küche im Wagen, sondern mit einer wunderbar großen, toll ausgestatteten Superküche! Im Moment sind wir nämlich über Helpx an ein wundervolles Pärchen gekommen, die uns für ein bißchen Arbeit täglich, beherbergen. Margie und Ian sind selbst leidenschaftliche Esser und Köche, daher freuen wir uns immer sehr über das, was die beiden uns so auftischen und umgekehrt sind die Beiden sehr neugierig auf das, was wir zu Hause so kochen. Deshalb hat es gar nicht so lange gedauert, bis wir endlich Hand anlegen durften und zum Dinner Pilmeni mit Andys Tomatensauce und, da wir viel Überschuß an Füllung hatten, auch ein paar Frikadellen, servieren durften.
So kamen wir in den Genuß mal wieder auf die schönste Art zu kochen - nämlich zu zweit! (HIER erzählte ich euch bereits davon). 

Zutaten (Teig):

100 ml Wasser
3 Eier
ca. 1 1/2 TL Salz
ca. 300 g Mehl

Gebt als erstes das Wasser und verquirlte Eier in eine große Schüssel, das Salz dazu und dann nach und nach das gesiebte Mehl, bis ihr einen noch leicht klebrigen Teig erhaltet. Dieser kann nun einen Moment ruhen, bis ihr die Füllung fertig habt:
Zutaten (Füllung):

Olivenöl
4 Zwiebeln
ca. 50 g Kohl
3 Möhren
500 g gemischtes Hackfleisch
Salz, Pfeffer und edelsüßes Paprikapulver
Wasser
Olivenöl
2-3 Lorbeerblätter 

Schneidet Zwiebeln, Kohl und Möhren in feine Stücke und dünstet diese mit etwas Olivenöl, damit das Gemüse schön weich ist und ihr keine rohen Stücke in der Füllung habt. Anschließend wird einfach alles gemischt, gewürzt und bereitgestellt.
Nun könnt ihr den Teig auf einer mit Mehl ausgestreuten Fläche ausrollen und anschließend mit einem Glas ausstechen. Auf den Teigkreis kommt nun ein Bällchen Fleischmischung, der Teig wird etwas zurechtgezogen um ihn halbmondförmig zusammenzulegen. Drückt den Teig schön dicht zusammen und legt zum Schluß die Ecken zusammen. Fertig. 
So...
... oder so.
Wenn ihr den ganzen Teig verarbeitet habt, kommen die Pilmeni in kochendes Wasser, dass mit Salz, einen Schuß Olivenöl und den Lorbeerblättern angereichert ist. Schwimmen sie an der Wasseroberfläche, wartet ihr einen kleinen Moment und könnt sie herausfischen, abschrecken, oder mit einem guten Stück Butter mischen. Wir lieben es sie anschließend nochmal in der Pfanne zu schwenken.
Gegessen haben wir die Pilmeni mit Andys Sauce und ein wenig Schmand. Ausreichend für 6 Portionen. Lecker!

Ach ja: habt ihr auch einen Überschuß an Hackfleischmischung, gebt ihr einfach etwas eingeweichtes Brot und ein Ei zur Füllung und bratet die Frikadellen in Öl aus.